»» Startseite » Sehenswertes 

Kopenhagen

Kopenhagen hat sehr viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Wer sich erst einmal einen Überblick über die Stadt verschaffen möchte, der sucht am besten zuerst den Rathausplatz auf. Nach 300 Stufen wird man auf dem 100 Meter hohen Rathausturm mit einem Blick von oben auf die Stadt belohnt. Wem der Sinn nach ein wenig Unterhaltung steht, ist in dem altehrwürdigen Vergnügungspark Tivoli gut aufgehoben. Hier gibt es Achterbahnen, Karussels, ein Riesenrad, außerdem viele Restaurants, eine Freilichtbühne und einen Konzertsaal. In dem vor über 150 Jahren erbauten Tivoli scheint es, als wäre die Zeit stehengeblieben, was ihn zu einem sehr beliebten Ausflugsort macht. Ein Geheimtipp der Einheimischen ist der Vergnügungspark Bakken mit einem stolzen Alter von 400 Jahren. Der Eintritt ist hier frei.

Wen das dänische Königshaus interessiert, der wird in Kopenhagen gleich vierfach fündig. Der Wohnsitz der dänischen Königsfamilie ist Schloss Amalienborg. Ob die Königin daheim ist, wird durch eine Fahne auf dem Dach des Schlosses angezeigt. Für Museumsfreunde sind die Schlösser Rosenborg mit dem Familienmuseum, einschließlich der königlichen Kronjuwelen und Schloss Frederiksborg mit dem Nationalhistorischen Museum ein absolutes Muss. Das größte der vier Schlösser ist Schloss Christiansborg, Sitz des obersten Gerichtshofes und des Parlaments, außerdem hält die Königin hier Audienz und veranstaltet Staatsempfänge und Bälle.

Die wohl berühmteste Sehenswürdigkeit Kopenhagens ist Den lille Havrue, die kleine Meerjungfrau, die auf einem Stein im Wasser ruht. Zu finden ist sie am Langeliniekai. Sie ist der Märchenfigur von Hans Christian Andersen nachempfunden und ziert den Kai schon seit 1913.

Außer den beiden Schlossmuseen bietet Kopenhagen unter anderem die Ny-Carlsberg-Glytothek mit einer großen Auswahl antiker Plastiken, Bilder und Skulpturen. Für viele sehr interessant zu sehen ist das Museum Erotika, welches das Liebesleben der Menschen von der Antike bis heute darstellt. Wer Kurioses oder Skurriles aus aller Welt sehen möchte, der ist genau richtig im Ripleys Museum am Rathausplatz.

Immer wieder einen Besuch wert ist das Viertel Christianshavn, eine Reihe herrlich restaurierter Häuser direkt an einem Kanal aufgereiht. Wer etwas besonderes sehen möchte, der sollte unbedingt das Viertel Christina besuchen, ein eigener kleiner Hippie-Freistaat, unabhängig seit 1971.

Kopenhagen hat sehr viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Wer sich erst einmal einen Überblick über die Stadt verschaffen möchte, der sucht am besten zuerst den Rathausplatz auf. Nach 300 Stufen wird man auf dem 100 Meter hohen Rathausturm mit einem Blick von oben auf die Stadt belohnt. Wem der Sinn nach ein wenig Unterhaltung steht, ist in dem altehrwürdigen Vergnügungspark Tivoli gut aufgehoben. Hier gibt es Achterbahnen, Karussels, ein Riesenrad, außerdem viele Restaurants, eine Freilichtbühne und einen Konzertsaal. In dem vor über 150 Jahren erbauten Tivoli scheint es, als wäre die Zeit stehengeblieben, was ihn zu einem sehr beliebten Ausflugsort macht. Ein Geheimtipp der Einheimischen ist der Vergnügungspark Bakken mit einem stolzen Alter von 400 Jahren. Der Eintritt ist hier frei.

Wen das dänische Königshaus interessiert, der wird in Kopenhagen gleich vierfach fündig. Der Wohnsitz der dänischen Königsfamilie ist Schloss Amalienborg. Ob die Königin daheim ist, wird durch eine Fahne auf dem Dach des Schlosses angezeigt. Für Museumsfreunde sind die Schlösser Rosenborg mit dem Familienmuseum, einschließlich der königlichen Kronjuwelen und Schloss Frederiksborg mit dem Nationalhistorischen Museum ein absolutes Muss. Das größte der vier Schlösser ist Schloss Christiansborg, Sitz des obersten Gerichtshofes und des Parlaments, außerdem hält die Königin hier Audienz und veranstaltet Staatsempfänge und Bälle.

Die wohl berühmteste Sehenswürdigkeit Kopenhagens ist Den lille Havrue, die kleine Meerjungfrau, die auf einem Stein im Wasser ruht. Zu finden ist sie am Langeliniekai. Sie ist der Märchenfigur von Hans Christian Andersen nachempfunden und ziert den Kai schon seit 1913.

Außer den beiden Schlossmuseen bietet Kopenhagen unter anderem die Ny-Carlsberg-Glytothek mit einer großen Auswahl antiker Plastiken, Bilder und Skulpturen. Für viele sehr interessant zu sehen ist das Museum Erotika, welches das Liebesleben der Menschen von der Antike bis heute darstellt. Wer Kurioses oder Skurriles aus aller Welt sehen möchte, der ist genau richtig im Ripleys Museum am Rathausplatz.

Immer wieder einen Besuch wert ist das Viertel Christianshavn, eine Reihe herrlich restaurierter Häuser direkt an einem Kanal aufgereiht. Wer etwas besonderes sehen möchte, der sollte unbedingt das Viertel Christina besuchen, ein eigener kleiner Hippie-Freistaat, unabhängig seit 1971.